Hemau baut
hemau-baut.de
  • Bauphasen

So arbeiten sich die Baumaßnahmen durch die Stadt

files/hemaubaut/aktuelles/2014_03/bauphasen2014.jpg

Insgesamt sechs Bauabschnitte hat das Ingenieur-Büro Wöhrmann eingeplant. „Alle laufen nach der gleichen Vorgehensweise ab“, erläutert Michael Wöhrmann. So wurden bereits im Jahr 2012 (Kirchengasse erst 2013) die Wasserleitungen erneuert. Dies wurde den eigentlichen Bauarbeiten vorgelagert, weil Wasser als Lebensmittel eine besondere Aufmerksamkeit bekommt. Bei den jetzigen Bautätigkeiten werden zunächst die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert, bzw. saniert. Anschließend wird der Unterbau mit den Frostschichten eingebracht, bevor eine wasserdurchlässige Asphaltschicht eingebaut wird.

 

Bauphase 1 – Bader- und Strickergasse

Seit Ende April arbeitet die Baufirma Hans Münnich aus Maxhütte-Haidhof in der Bader- und der Strickergasse an den Ver- und Entsorgungsleitungen, die unter den Gassen liegen. Der gesamte Unterbau der Straßenund Parkflächen wird für den Oberbau vorbereitet. Nachdem die wasserdurchlässige Asphaltschicht aufgebracht ist, können die Pflasterarbeiten beginnen. Im September soll dieser Bauabschnitt abgeschlossen sein.

Bauphase 2 – Kirchengasse

Parallel dazu arbeitet ein zweiter Trupp am Ausbau der Kirchengasse. Besonders knifflig ist die Situation für das Vermessungsamt und Trachten Pöllinger. „Das sind die einzigen zwei Anwesen, für die wir keine Alternativzufahrten schaffen konnten“, sagt Ingenieur Michael Wöhrmann. Deswegen wird die Abstimmung zwischen Bauunternehmen und Anwohnern besonders eng sein. In diesem Zug wird die Fahrbahn am Mathias-Mühlbauer-Platz gleich mit ausgebaut. Die gesamten Arbeiten sollen – wie in Stricker- und Badergasse – im September abgeschlossen werden.

Bauphase 3 – Oberer Stadtplatz

Nach dem Abschluss der Abschnitte 1 und 2 geht es direkt auf den Oberen Stadtplatz. Ab September werden bis zum Winter jeweils in halbseitiger Arbeitsweise die Straße verlegt und die Freiflächen entlang der Bebauung gestaltet. Michael Wöhrmann ergänzt hier: „Ob wir in diesem Bereich eine Vollsperrungbrauchen werden, entscheidet sich kurzfristig. Wir versuchen aber, das zu vermeiden.“

 

Bauphase 4 – Mathias-Mühlbauer-Platz

Von Februar bis Mitte Mai (im Plan die orange Fläche) werden die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert, die vorhandenen Kellergewölbe gesichert, sodass sie auch künftig erhalten bleiben, und die Stadtterrasse errichtet.

Bauphase 5 – Unterer Stadtplatz

Diese Bauphase ist von Mitte März bis Mitte Juli (im Plan die violetten Flächen) geplant und von den Planern in drei Bauabschnitte unterteilt worden:

Abschnitt A: Seitenflächen vom Scheck-Gebäude bis zum Gebäude Stadtplatz 16 ((Il Classico).

Abschnitt B: Seitenflächen auf der gegenüberliegenden Straßenseite von der Ecke Badergasse bis zum Kettnergaßl.

Abschnitt C: Verkehrsfläche in diesem Bereich. Nur während dieses Abschnitts ist eine Vollsperrung erforderlich. Während Abschnitte A und B kann die Straße befahren werden.

Bauphase 6 – Stadtplatz

Endspurt: Von Mitte Juli bis Anfang Dezember (im Plan alle grünen und gelben Flächen) werden die letzten drei Bauabschnitte abgearbeitet:

Abschnitt A: Während der Arbeiten direkt vor der Sparkasse kann der Verkehr über die grüne Fläche (vor Modehaus Böhm) geführt werden. Die Parkflächen vor der Apotheke bleiben erhalten.

Abschnitt B: Die Kreuzung Oberer Stadtplatz/Riedenburger Straße wird errichtet, um diese beiden Straßen an die neue Straße am Stadtplatz anzuschließen.

Abschnitt C: Abschließend wird die grün markierte Fläche vor der Apotheke umgebaut. Hier sind umfangreiche Arbeiten auf und unter dem Platz erforderlich, da hier der Infopavillon sowie die Brunnen- und Platztechnik eingebaut werden.